mulimed - otoscillo professional
mit Rücklaufsperre
Art.Nr.: #18801 | aus Instrumente - Instrumentarium - Ohrenspritzen
mit Skontoabzug sparen Sie bis zu 7,38 EUR pro Stk.
369,00  EUR* / Stk.
*zzgl. MwSt. und Versandkosten
ab 1Stk.€ 369.00
in den Warenkorb
Verfügbarkeit
Beschreibung/Parameter:
technomed #
18801
Beschaffenheit:mit Rücklaufsperre
Inhalt/Gebinde:Lieferumfang:
Einheit: 1Stk.
AnzahlGebindeKomponente
1Stk.mulimed - otoscillo professional
1Stk.Spritzschutzteller
1Stk.Handgriffaufsatz mit automat. Rücklaufsperre
1Stk.Wasserbehälter (inkl. Deckel)
100Stk.Einmaldüsen
1Stk.Bedienungsanleitung
Zubehör:
AnzahlGebindeLinkKomponente
1Pkg.Mulimed Einmaldüsen [ Einmaldüsen ]
1Stk.Mulimed Spritzschutzteller [ Schutzteller für PROFESIONELL ]
1Stk.Handgriffaufsatz [ mit autom. Rücklausperre ]
1Stk.mulimed - otoscillo Ersatz Wasserbehälter [ für Gehörgangspülgerät m. Deckel ]
Beschreibung:
-
+
Es ist eine physikalische Tatsache, dass die Pulsation einen Wasserstrahl ca. 100 x wirksamer macht. Mit dieser Technik wurde die Forderung nach einem möglichst geringen dynamischen Spülstrahldruck bei der Gehörgangspülung realisiert. Die Pulsation sorgt für zusätzliche Wirksamkeit ! Das Cerumen wird nicht " herausgeschossen ", sondern ein kontinuierlicher und pulsierender Wasserschwall " rockt " das Cerumen mit moderatem Druck nach und nach heraus. Auch zur Entfernung von bestimmten Fremdkörpern aus dem Gehörgang wird diese Technik eingesetzt und hat sich bewährt. Weniger und kontrollierter dynamischer Spülstrahldruck steht für mehr Sicherheit bei der Gehörgangspülung und ist für den Patienten ganz wesentlich angenehmer. · Bessere Cerumenablösung auch bei niedrigem dynamischen Druck · Immer die richtige Spülwassertemperatur mit der Temp.-Test-Card Die richtige Spülwassertemperatur ist ein äusserst wichtiger Parameter bei der Gehörgangspülung, da neuere Untersuchungen ergaben, dass Spülwassertemperaturen die mehr als 2-3 °C unter oder über der Körpertemperatur liegen auch noch mehrere Stunden nach der Gehörgangspülung zu Problemen (Schwindel, Unwohlsein etc.) beim empfindlichen Patienten führen können ! Je grösser die Temperaturdifferenz umso grösser die Gefahr von Befindlichkeitsstörungen !